Gefahren

Der Gebrauch von Suchtmitteln bringt Gefahren für die Gesundheit mit sich. Insbesondere wenn grössere Mengen und über eine längere Zeit hinweg konsumiert wird, ist das Risiko für Folgeschäden gross. Gleichzeitig gibt es auch akute Gefahren wie beispielsiweise eine Alkohol- oder Cannabisvergiftung oder eine falsche Dosierung bei Partydrogen. Ebenso ist auch bereits eine geringe Anzahl täglich gerauchter Zigaretten für den Körper schädlich.

Neben den Gefahren für die körperliche und psychische Gesundheit kann ein problematischer Konsum unerwünschte Auswirkungen auf das soziale und berufliche Leben haben: Streit mit der Familie und mit Freunden, Vernachlässigung von Hobby und Stress im Beruf.

Zu den am häufigsten konsumierten Suchtmitteln in der Schweiz zählen

  • Tabak
  • Alkohol
  • Cannabis
  • sowie bestimmte Medikamente wie Schlaf- oder Beruhigungsmittel .

Jährlich sterben in der Schweiz Tausende von Menschen an deren Folgen.

Was anfänglich z.B. als Genuss, Entlastung oder Hilfe wahrgenommen wird, birgt bei regelmässigem Konsum körperliche und psychische Risiken, oftmals verbunden mit sozialen Folgen und Problemen mit dem Gesetz.

nach oben