Angehörige

Die Suchterkrankung eines Menschen kann besonders für nahestehende Personen zu einer schweren Belastung werden.

An einer Abhängigkeitserkrankung leidet nicht nur die betroffene Person, sondern auch das soziale Umfeld. Sei es als Lebenspartner, Kind, Verwandter, Freundin, Arbeitskollege oder Nachbarin.

Genauso wie bei anderen Erkrankungen (z.B. schwere Rückenprobleme, Krebs, Depressionen u.a.) verändert sich das ganze Leben für das Umfeld der betroffenen Person.

In der Schweiz leben schätzungsweise 300'000 alkoholabhängige Menschen. Zählt man das persönliche Umfeld der Betroffenen hinzu, leiden beinahe eine Million Menschen unter Problemen in Zusammenhang mit Alkohol.

Für Kinder ist es besonders schwierig, wenn ein Elternteil Alkohol- oder andere Drogenprobleme hat. Sie erleben Dinge, die sie nicht verstehen und die ihnen Angst machen können: Streit unter den Eltern, Bedrohung oder gar Gewalt.

Suchtberatungsstellen bieten für Angehörige Unterstützung im Umgang mit suchtkranken Menschen an.

nach oben