Behandlung

Psychotherapie

Eine Psychotherapie ist erfolgsversprechend und kann folgende Elemente beinhalten:

  • Informationsvermittlung über pathologisches Kaufen
  • Analyse des eigenen Kaufverhaltens und Identifizierung entsprechender Auslöser
  • Training von Änderungsstrategien
  • Geldmanagement
  • Neubewertung von gedanklichen Prozessen
  • Selbstwertthematisierung
  • Konfrontation mit Kaufsituationen und
  • Stressmanagement und Problemlösestrategien.

Die Betroffenen lernen in der Therapie zu erkennen, wann genau sie zu Einkäufen neigen und was sie stattdessen tun könnten: Wichtig ist, sich sehr genau zu beobachten und Kaufprotokolle zu führen. Es ist wesentlich, dass sich die Betroffenen bewusster machen, was beim Kaufprozess passiert. Nur dann können sie ihre Einstellung ändern. Alle diese Strategien können helfen, wieder Kontrolle über das Kaufverhalten zurückzugewinnen bzw. den Automatismus des Kaufens zu unterbrechen.

Medikamentöse Therapie

Bisher liegen kaum kontrollierte Studien vor, die einen deutlichen Erfolg bei der Behandlung von Kaufsucht mit Medikamenten zeigen. Getestet wurden bisher vor allem verschiedene Antidepressiva. In Einzelfällen können sie aber trotzdem hilfreich sein.